51. Zofinger Schachmeisterschaft 2016

Die 51. Zofinger Schachmeisterschaft findet vom 23. Februar bis zum 31. Mai 2016 statt.

 

Details zum Turnier:
Turniereinsatz: mit SSB-Lizenz CHF 40.00
ohne SSB-Lizenz CHF 60.00
Der Einsatz ist am ersten Spielabend zu entrichten. Kassenöffnung um 19.00 Uhr
Preise: Naturalpreise für alle.
Preisverteilung ist am 31. Mai 2016 um 20:00 Uhr, mit anschliessendem Blitzturnier
Wertung: Die ZSM wird zur Wertung für die Führungsliste des Schweizerischen Schachbundes gemeldet, wenn mindestens 50% der Teilnehmer eine SSB-Lizenz haben.
Turnierleiter: Clemens Wymann
Rosengartenstrasse 8, 4800 Zofingen
Telefon: 062 752 02 40
Email: clemens.wymann@bluewin.ch

 

Wer sich der Teilnahme am Turnier sicher ist, darf sich gerne per E-Mail an den Spielleiter (Kontakte siehe oben) richten. Anmeldeschluss ist der 16. Februar 2016

SKZ : Terminkalender 2016

Februar
Di, 02.02.2016: 19:30 Theorie
Di, 09.02.2016: 20:00 GV
Di, 16.02.2016 Zofinger Schachmeisterschaft Anmeldeschluss
Di, 23.02.2016 ZSM 1. Runde
März
Di, 01.03.2016: 19:30 ZSM Verschobene Partien
Di, 08.03.2016: 19:30 ZSM 2. Runde
Di, 15.03.2016: 19:30 SMM, 1. Runde: Zofingen I – Reinach I
SMM, 1. Runde: Zofingen II – Luzern IV
ZSM Verschobene Partien
Di, 22.03.2016: 19:30 ZSM 3. Runde
Di, 29.03.2016: 19:30 ZSM Verschobene Partien
April
Di, 05.04.2016: 19:30 ZSM 4. Runde
Di, 12.04.2016: 19:30 ZSM Verschobene Partien
Do, 14.04.2016: 19:30 SMM, 2. Runde: Baar I – Zofingen II
Sa, 16.04.2016: 14:00 SMM, 2. Runde: Therwil IV – Zofingen I
Di, 19.04.2016: 19:30 ZSM 5. Runde
Di, 26.04.2016: 19:30 ZSM Verschobene Partien
Mai
Di, 03.05.2016: 19:30 ZSM 6. Runde
Di, 10.05.2016: 19:30 ZSM Verschobene Partien
Di, 17.05.2016: 19:30 SMM, 3. Runde: Zofingen I – Riehen V
SMM, 3. Runde: Zofingen II – Altdorf
Weitere Termine werden folgen

Turnierreglement Gartenschachturnier

  1. Das Gartenschachturnier wird nach Schweizer System in 7 Runden durchgeführt.
  2. Die Aufgebote für die 1. und 2., für die 3. und 4. sowie für die 5. und 6. Runde erfolgen gleichzeitig. Für die Paarungen der 2. Runde wird ein Sieg des höher klassierten Teilnehmers in der 1. Runde angenommen. Für die Paarungen der 4. bzw. 6. Runde wird ein Remis in der 3. bzw. 5. Runde angenommen.
  3. Die Bedenkzeit beträgt 30 Minuten pro Spieler für die ganze Partie. Das Spielfeld darf jeweils erst betreten werden, wenn der Gegner die Uhr bedient hat.
  4. Es gelten die FIDE-Regeln für Schnellschach. Ein regelwidriger Zug muss zurückgenommen werden und der Gegner erhält 2 Minuten Zeitzuschlag, der dritte regelwidrige Zug (Abweichung von der FIDE-Regel) hat den Verlust der Partie zur Folge. Art. 12.2.b der FIDE-Regeln (Handy-Verbot) kommt nicht zur Anwendung.
  5. Die Resultate sind ins Formular einzutragen, das sich in der Figurenkiste befindet.
  6. Jeder Teilnehmer erhält einen Schlüssel zur Kiste (Auslieferung durch den Turnierleiter nach Vereinbarung).
  7. Verschiebungen werden durch die beiden Spieler direkt abgemacht. Der Turnierleiter ist zu informieren.
  8. Grundsätzlich wird bei jedem Wetter gespielt. Es steht den Betroffenen jedoch frei, die Partie gemäss Art. 7 zu verschieben.
  9. Die Partien der 1. und 2. Runde müssen bis Donnerstag, 8. Juli, die Partien der 3. und 4. Runde bis Donnerstag, 22. Juli, die Partien der 5. und 6. Runde bis Donnerstag, 11. August gespielt sein. In begründeten Fällen kann der Turnierleiter Ausnahmen gestatten.
  10. Die Partien der 7. Runde müssen bis zum letzten Spieltag gespielt sein, sofern der Spielplan nichts anderes vorsieht.
  11. Wer zu einer Partie nicht antritt oder mit mehr als 15 Minuten Verspätung erscheint, verliert forfait. Im Wiederholungsfall kann der Teilnehmer vom Turnier ausgeschlossen werden.
  12. Die Rangierung erfolgt: 1. nach den erzielten Punkten, 2. nach der Buchholz-Wertung, 3. nach der Buchholzsumme. Sind alle Wertungen gleich, wird ex aequo rangiert.
  13. Um den Turniersieg wird bei Gleichheit aller Kriterien eine Entscheidungspartie mit halbierter Bedenkzeit ausgetragen, wobei die Farben im Vergleich zur Turnierpartie getauscht, bzw. ausgelost werden, wenn keine Turnierpartie stattgefunden hat. Endet die Entscheidungspartie remis, wird sie so oft mit jeweils getauschten Farben wiederholt, bis ein Sieger feststeht.

Turnierreglement Stundenturnier

Turnierreglement

  1. Der Schachklub Zofingen führt im 2. Halbjahr ein Stundenturnier mit Handicap durch.
  2. Teilnahmeberechtigt sind Mitglieder des SK Zofingen sowie vom Spielleiter eingeladene Gastspieler.
  3. Das Stundenturnier wird als Forderungsturnier ausgetragen:
    Jeder Teilnehmer kann gegen jeden andern höchstens 2 Partien (mit getauschten Farben) spielen.
  4. Der Spielleiter bestimmt den ersten und letzten Spieltag. Für das Turnier 2014 gilt:
    Erster Spieltag: Dienstag, 14. Oktober 2014
    Letzter Spieltag: Dienstag, 3 Februar 2015
  5. Die Bedenkzeit richtet sich nach der Differenz der Führungszahlen (FZ), und zwar wie folgt:
    FZ-Differenz < 100 –> je 30 Minuten für die ganze Partie
    FZ-Differenz 100-199 –> 35 : 25 Minuten
    FZ-Differenz 200-299 –> 40 : 20 Minuten
    FZ-Differenz 300-399 –> 45 : 15 Minuten
    FZ-Differenz > 399 –> 50 : 10 Minuten
    Die Summe der Bedenkzeit beider Spieler beträgt also in jedem Fall eine Stunde.
  6. Massgebend ist die Führungsliste 3/14. Teilnehmer, die keine FZ haben, werden vom Spielleiter eingeschätzt.
  7. Für eine gewonnene Partie werden 3 Punkte, für ein Remis 2 Punkte und für eine Niederlage 1 Punkt gutgeschrieben. Simultan gespielte Partien werden nicht gewertet.
  8. Die Rangierung erfolgt nach den erzielten Punkten, bei Gleichheit wird ex aequo rangiert.
  9. Der Sieger erhält den Wanderpreis des Handicap-Turniers. Sind 2 Teil-nehmer punktgleich an der Spitze, entscheidet der Durchschnitt der FZ der Gegner aller Partien.
  10. Im Übrigen gelten die Spielregeln der FIDE für Schnellschach.

Klubmeisterschaft – 5. Runde: Rangliste

Rangliste: Stand nach der 5. Runde
Rang Teilnehmer TWZ Titel Verein / Ort Punkte Buch BuSumm
1. Akermann Thomas 2205 5.0 11.5 52.5
2. Hostettler Thomas 1626 4.0 10.0 51.0
3. Lengyel Boàz 1755 3.5 14.5 47.5
4. Sager Willi 1460 3.5 8.0 45.5
5. Bieri Anton 1830 3.0 12.0 46.5
6. Cristiano Aldo 1676 3.0 12.0 43.0
7. Bauer Beat 1523 3.0 9.5 51.0
8. Lanz Martin 1747 2.5 12.0 47.0
9. Trachsel Hanspeter 1607 2.5 12.0 44.0
10. Schwarzenbach Marco 1481 2.0 11.5 42.5
11. Hochstrasser Urs 1637 2.0 11.0 41.5
12. Bolliger Bruno 1394 2.0 9.5 41.0
13. Wymann Clmens 1661 1.5 14.0 37.5
14. Girardet Adriano 1.5 13.0 39.5
15. Keller Max 1523 1.5 10.0 43.0
16. Brunner Christian 1.5 8.5 47.0
17. Roos Guido 1527 1.0 11.5 45.5

 

SMM 2015 – 4. Runde: Bittere Niederlage gegen ein nominell schwächeres Team.

Im Wettkampf Zofingen I gegen Baden V gab es an fünf Brettern ein Remis, die sechste Partie jedoch ging verloren. Nach der zweiten Niederlage in Folge fällt die Mannschaft auf den drittletzten Platz zurück. Da iat es ein schwacher Trost, dass die andern drei Wettkämpfe gleich knapp ausgingen.
Zofingen II revanchierte sich gegen Tribschen IV für die Niederlage in der Vorrunde und steht plötzlich auf einem Aufstiegsplatz. (9./14.6.15)

SMM 2015 – 5. Runde: Wichtiger Sieg gegen Rontal Ebikon

Gegen eine Mannschaft, die im bisherigen Verlauf der SMM positiv überrascht hatte, kam Zofingen I (3. Liga) zu einem Kantersieg. Damit ist der Kampf gegen den Abstieg schon fast gewonnen.
Zofingen II (4. Liga) musste sich dem Leader Döttingen-Klingnau 2:4 geschlagen geben, obwohl zeitweise ein Remis oder gar ein Sieg möglich schien. (23.6.15)

Zu den Resultaten der SMM 2015 – 5. Runde